isabeella beumer  voice art - poetry - fine arts

home info stationen presse komentare klänge - cd´s notationen literatur kunst fotos videos termine kontakt~impressum


    

Wie Klänge aus einer anderen Zeit wirken die Töne, die die Vokalartistin isabeella beumer in den musikalischen Raum stellt. Eine Herausforderung im Tonlabyrinth die eigene Geschichte zu finden, oder sich von der Flut des Gehörten forttragen zu lassen, und Raum und Ort in Frage zu stellen. Klänge mit kaum nachvollziehbarer Gesangstechnik. [NDR] isabeella beumer beherrscht immense vokale Artikulationen. Ihr Obertonspektrum ist von einem kaum fassbaren Reichtum. Die häufig hörbare Unterquint wirkt wie ein Bordun, mit dem sie sich selbst begleitet.
[R.Spring, Musikwissenschaftler]
 



                   © Foto M. Dekker

Dieses rein stimmliche, akustische Erlebnis eröffnet dem Hörenden eine archäologische Fundstelle an unbewussten Prozessen. Damit arbeitet beumer an einer „kosmisch-existentiellen Sprache“ [Carlfriedrich Claus] die sich primär aus der emotionellen Schiene, über die psychophysischen Spannungszustände zwischen Menschen und Dingen, vermittelt. [Neue Zeitschrift für Musik]  „Wo Laute oder vorsprachlich anmutende, wortähnliche Texte einfließen, zumal sie sich mit stimmlichem Klang vereinen, verlässt man die Wirklichkeit (...) Beim ersten Hören tut mancher sich etwas schwer, doch rasch ist er von Klängen umspült, fast narkotisiert, mitgenommen in der Fantasie von Klangkombinationen, die unerschöpflich scheinen. Ein Glanzstück von menschlicher Stimme und musikalischer Magie. “[basel ka-kultur.e] „Als Soundpoetin ist isabeella beumer Musikerin und Instrument zugleich und zählt zu den besten Vokalartisten und Lautpoeten des 20./21.Jahrhunderts.“ [Ch.Goller-Intern.Voices Festival-Innsbruck]

Als Voiceartist, Komponistin von Acoustic Arts und Autorin ist isabeella beumer auf internationalen Bühnen wirkende Stimme in „neuer Musik“, KlangKunst und FreeJazz. Sie arbeitet in extremsten Bereichen mit ihrer Stimme als Gesangs- und Sprachinstrument in Konzerten, Musiktheater und Lesungsperformances. Zahlreiche Sendungen und Einspielungen bei intern. Fernseh- und Rundfunkanstalten dokumentieren dies.

Studium interdisziplinärer Kunst, Musik und Literatur in Wien 1993-1996, in intensiver künstlerischer Zusammenarbeit mit: H.C. Artmann, Raoul Schrott, Ginka Steinwachs, Allen Ginsberg, Blixa Bargeld, Gerh. Rühm. Weiterhin arbeitete sie mit Komponisten und Musikern wie u.a., Vinko Globokar (CD-Einspielung –nu-), Johannes Fritsch, Michael Finkenzeller, Jörg Widmann, Michael Riessler, Simon Stockhausen, Nicolaus Richter de Vroe, Irvine Arditti, Mike Svoboda, Isao Nakamura, sowie mit dem Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks. Für die Nachwelt erhalten, finden sich Performanceausschnitte in der renommierten „Ed Sanders Videolibrary For Soundpoetry in Woodstock - New York“. Ihre KlangKunst-Kompositionen finden weltweit Interesse und werden international ausgestrahlt.

Ihre Teilnahme an internationalen Festivals für Voice Art, Soundpoetry, KlangKunst und Neue Musik in Europa und Asien unterstreichen die besondere stimmliche Qualität. isabeella beumer war u.a. vertreten bei der „Nacht der Poesie“ Sofien Säle -Wien, den Lverkusener JazzTagen, wirkte mit im Musiktheater-Auftragswerk des Deutschen Pavillon auf der EXPO 2000, - dem 2ème Festival international d’art vivant – Lyon, - sowie dem Festival la batie de genève – Genf.
2000 war sie als Voiceartist musikalische Vertreterin Deutschlands beim Internationalen Festival "2000 the year of new arts" - Goethe-Institut-Seoul,Korea.
Mehrfach Teilnahme an der Musica Viva des BR-München.
2001 für die Musica Viva des Bayerischen Rundfunks einen Kompositionsauftrag für Stimme und Tuba
.
2005 Donaueschinger Musiktage SWR
2006 Intern. Festival de las Artes-Salamanca [Auftragwerk Bühnen-Musikstück]
2007 Kompositionsauftrag Deutschland Radio-Kultur-Berlin
2007 Dozentin der –vienna-poetry-academy- Wien
2008 Wittener Tage neuer Kammermusik WDR
2008 Universität Zürich - Völkerkundemuseum
2008 Benefiz-Konzert, Kassel
2009 Festival Literaire Lente Gent, Belgium
2009
Festival -100 Jahre Futurismus in der Musik Italiens- Rom / Frosinone
2010 Tournee Goethe Institute der Niederlande
2010 Ruhr 2010 Uraufführung musikalisches Sprechstück
2010 3durch3
Wilhelmspalais, Stuttgart
2010 Auftragswerk zur Eröffnung, Mozartsommer Nationaltheater Mannheim
Mehrfach folgte sie Einladungen der Goethe-Institute.

Buchveröffentlichungen
2000 allenfalls spuren  ISBN 3 934 005 810  Rasch Verlag
1997 umsch:reiben oder das gedicht ins lauschen falten  ISBN 3 929 096 44 7  Pendragon Verlag
1994 das meinen abgepflückt  ISBN 3 930 325 12  Hamburg : ROSPO, Verl. für Lyrik und Kunst
1992 Componere, Kunstbuch vergriffen

Anthologien
2010 Ein halbes Jahrhundert Deutsche Lyrik“ im Verlag der -Universidade Federal de Santa Catarina,
        Florianópolis, Brasilien.
2009 I love you/I don´t love you – Herausgeberin: Alexa Henning von Lange, Verlag: Belz & Gelberg
2004 verbivocovisual - antologia di poesia sonora 1964-2004 a cura di g. fontana (buch mit cd-rom)
2000 homo sonorus - anthologie der zeitgenössischen soundpoetry kaliningad-russia
1997 über die visuelle- und lautpoesie im historischen abriß - wissenschaftliche arbeit von dr.chr.scholz
1996 ansichten - begegnungen mit literatur  rasch-verlag-bramsche
1995 lyrik als aufgabe h.c.artmann  passagenverlag wien
1994 vierfalt-kunst in schwalenberg

Auswahl der CDs und DVDs
2010 lichtjahre (klangrausch-records)
2008 lichtwind (klangrausch-records)
2008 my voice (klangrausch-records)
2007 choom (klangrausch-records)
2007 niemand wusste von ihr…zeitgenössische Poesie (klangrausch-records)
2007 niemand wusste von ihr… (Kurzfilm)
2006 „Sologesang mit Orchester“ Komposition Nicolaus Richter de Vroe TetraAs IV
         (
Musik in Deutschland 1950-2000, Deutscher Musikrat)
1998 nu – Isabeella Beumer – Vinko Globokar in concert (Telos Records)
1998 Freitag der Dreizehnte (Stadt Lüdenscheid)
1998 und das andere zusammenfügen –Film-(dwf-Studio, Salzburg)
1998 Ich habe kein Handy – Hörstücke (Overdrive Studio)
1997 voice art live (klangrausch-records)

Hörbuch-und CD Anthologien u.a. mit: John Cage, Joseph Beuys, Yoko Ono, John Lennon, Meredith Monk
2008 „visual voice“ u. “between“ (Kurzfilme-Marie Henin)

2007 wissenschaftliche Studie zur Stimme von Isabeella Beumer – IIB Internationales Institut für Biophysik

Geboren in Herford (Westf.) lebt isabeella beumer nach Wien und Hamburg in Düsseldorf.

info als pdf datei :      vita bildende kunst:       flyer avandgarde stimme:
(pdf-datei: zum speichern der datei auf ihrer festplatte bitte die rechte maustaste klicken und "ziel speichern unter..." auswählen.)

home