isabeella beumer  voice art - poetry - fine arts

home info stationen presse komentare klänge - cd´s notationen literatur kunst fotos videos termine kontakt~impressum

niemand wusste von ihr ...

 

klangrausch records  2007

   6. im fingerspiel 0:21
   7. zwischen 1:11
 25. die abstände 1:00
 31. praline aus gummi 2:10

isabeella beumer – contemporary poetry – soundpoetry -

Es ist eine ungeahnte Entführung, lässt man sich auf die Texte und Klänge von Isabeella Beumer ein. Sie wiederholen nicht einfach eine Begebenheit, oder bilden klischeehaft eine Szene ab, sondern es verbinden sich innere Erlebnisse mit gesellschaftlich menschlichem Zeitgeschehen.
Die surrealistisch, expressionistische Linie dieser Literatur macht ihre Leidenschaft zur schöpferischen Wortbildung deutlich. In einigen Szenen kommt die Berührtheit und Anteilnahme Beumers zum Ausdruck, die den Anstoß zur Auseinandersetzung mit diesen Themen gab. Es ist immer wieder ihr Bestreben den Kern der Dinge zu erreichen, in dessen herausgelöstem Bild sich dann das Wesentliche zu erkennen gibt und in eine Art komprimierte Sprache gefasst wird.
Durch dieses Eindringen in ein Thema entsteht für den Leser/Hörer bei manchen Texten eine Spannung zwischen Ordnung und Sprengkraft, führt dann wieder aus der vermeintlichen Enge und das Motiv lässt sich durchdringen, wird deutlich.

Manche Stücke gehen schon unter die Haut, was durch Sprache und Klang noch Unterstützung findet, und doch fächert sich das Wahrgenommene in Vielschichtigkeit, wird zur Vorstellung und Täuschung. Dies ist geradezu eine Herausforderung die Texte Beumers in einen „Raum von Nichtsprachlichkeit" als innere Empfindung und emotionale Resonanz aufzunehmen.
Christian Loidl-Wien

Deine Sprache braucht ein inneres Nest, damit das Gesagte sich ganz entfalten kann, bis in die Wirklichkeit hinein.
Stefan Brün-Regisseur-Berlin/Chicago

nach oben